Landgestüt Traventhal – Historischer Hengstsaal

Gestüts Weihnacht an zwei Wochenenden

Gestüts Weihnacht
an zwei Wochenenden

Wie immer eröffnet Traventhal den Reigen der Weihnachtsmärkte als ersten weit und breit. Zum 16. Mal bereits findet dieser große, traditionelle Markt auf dem historischen Landgestüt statt.
„Die Aussteller wechseln jedes Jahr, damit das vielfältige Angebot interessant bleibt“. Doch viele „ganz eigene Traventhaler Attraktionen“ sind nicht mehr wegzudenken. Dazu gehört zum Beispiel Norddeutschlands größte lebende Krippe mit Schafen, Kuh und Esel, auf die sich nicht nur die Kinder besonders freuen. Dieses Jahr kommt noch ein ganze Schafherde dazu. Speziell für die Kleinen gibt es auf dem Gut ein reichhaltiges Programm: Ponyreiten, die Kindereisenbahn und das alte, mit Lebkuchen bespickte Hexenhaus. Ebenso gehört natürlich der Weihnachtsmann dazu, der Geschichten vom „Kleinen Tannenbaum“ erzählt und zu Gitarrenbegleitung mit den Kindern singt. Die drei zutraulichen Traventhaler Lamas warten auf ihre Streicheleinheiten und Frau Holle bietet zumindest zeitweise Schneegarantie.
Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der Dunkelheit mit tausenden von Lämpchen beleuchtet. Im schönen Ambiente des geschmückten und geheizten Museums und Hengstsaals können die Besucher an rustikalen Tischen und Bänken bei Erbsensuppe, Grillwurst, Kaffee, frischen Torten, Kuchen, Crêpes, Mutzen und gebrannten Mandeln verweilen. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei und frisch gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind selbstverständlich auch dabei.

Landgestüt 23795 Traventhal
Der Markt ist von 10-18 Uhr geöffnet:
am Wochenende 4. + 5. November 2017 und
am Wochenende 11. + 12. November 2017
Eintritt 5.-, Kinder frei, freies Parken am Gestüt

Gestüts Weihnacht an zwei Wochenenden Illustration 1

Gestüts Weihnacht an zwei Wochenenden Illustration 2

nach oben

zurück

Webdesign: Michael Rabe, Hamburg